Archive for März 2009

Das warten hat ein Ende!
März 27, 2009

Bestimmt hat in Wirklichkeit niemand gewartet, aber trotzdem gibt es jetzt endlich den Trailer zu meinem Film „Memories of a Melody“ hier zu sehen:

Memories of a Melody

Es lohnt sich dabei übrigens auch den „HQ“ button am unteren Rand zu klicken (HQ = High Quality).
Wer also einen Eindruck vom Stand meiner Karriere im Bereich Unterhaltungsmedien (oder auch kurz: Film) bekommen möchte, schaut’s euch an!

Natürlich, wie das so ist, muss ich auch auf Feedback bestehen: MareiJAnnis@gmx.de
Schreibt mir!

Advertisements

Es ist ein Banana-Smoothie…!
März 11, 2009

… und er wird nicht lange bleiben, da dieses Layout in etwa so individuell gestaltbar ist wie… … … … Wasser (darüber könnt ihr euch jetzt tagelang den Kopf zerbrechen, wie individuell gestaltbar Wasser ist)

Jedenfalls gehe ich jetzt Duschen. Und dann schlafen.

Gute Nacht!

Zombie Elvis & die Evolution.
März 8, 2009

Die Evolution hat nicht stattgefunden. Der Urknall genau so wenig.
Das lernt man, wenn man 6 Monate lang das Destiny Christian Center jeden Sonntag besucht hat.
Mitunter dadurch glaube ich, habe ich so langsam endlich meine wahre Berufung gefunden. Ich bin Pastafarian. RAmen.

Zombie Elvis. Tja, das ist eine andere Geschichte. Seit ich hier im Modesto Junior College Film und Fernseh Department sehr intensiv aktiv geworden bin hab ich so einiges erlebt. Unter anderem den Dreh eines Musikvideos zu Elvis‘ „Blue suede shoes“. Die Idee zu unserem Video kam uns (das heißt meiner Gruppe und mir) auch schon so ziemlich bei der ersten Besprechung. Ich fasse das mal wieder in Dialogform, weil mir das nach mit Drehbuchschreiben zugebrachten Nächten einfach leichter fällt.

Wendy: Okay, also Elvis…
Jessica: Wer kann Elvis spielen?
Jess: Ähm… Elvis ist tot.
Nick: … … Richtig! Elvis ist tot, UN-tot!

So war das. Das Video ist fast fertig und wird in Kürze (an alle, die auf diese Nachricht gewartet haben, sperrt jetzt bitte die Ohren auf) auf der MySpace Seite unserer Filmlehrerin veröffentlicht! Sie ist begeistert von unserem Ergebnis und, entchuldigung wenn ich das so sage, aber bei dieser Schreckschraube ist das etwa so, wie wenn Jesus sich plötzlich zum Islam bekennen würde!

Zwar ist von meinen Videos noch nichts der Öffentlichkeit zugänglich, aber dafür einige Commercials für das MJC Film & TV Department und die geben schon einen recht guten Eindruck in was für Gefilden ich mich filmtechnisch im Augenblick gerade bewege. Also, tadaa:

Erstes Commercial

Zweites Commercial

Drittes Commercial

Das zweite mag ich am liebsten, aber im dritten spielt eine Freundin von mir mit (ziemlich einfach zu erkennen: Sie ist das einzige Mädchen). Charis hat das ganze Film Programm dort schon durch und arbeitet jetzt an ihren eigenen Filmen (der Trailer zu einem davon ist hier zu finden). Im Augenblick spielt sie aber auch in einem meiner Filme mit. Was den angeht muss ich wirklich sagen, dass ‚Memories of a Melody‘ mit Abstand der beste Film ist, den ich je gemacht habe. Liegt aber auch stark an Crew und Equipment. Ist einfach was anderes wenn man Lichttechniker, Tontechniker und Make-Up Artist alles zur Verfügung hat und eben nicht alles bis aufs Schauspielen selber macht. An alle meine Schauspieler in Deutschland also: Bitte, bitte kommt einfach hierher! Okay? Ist ja nicht umsonst das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

So, meine Lieben, jetzt kann keiner Maulen, ich hab mich gemeldet! Nein. Spaß. Es tut mir wirklich Leid, dass meine Kommunikation mit Deutschland im Augenblick etwas schwach ausfällt, aber glaubst mir, es liegt nicht daran, dass ich euch nicht mehr mag. Wenn man allerdings den ganzen tag von 8 bis 18 Uhr außer Haus ist (mindestens) dann wird es einfach ein wenig knapp mit der Zeit. Ich rufe erneut dazu auf mir einfach Emails zu schreiben, persönlich, die beantworte ich öfter, als das ich hier berichte.

Und jetzt muss ich schlafen. Morgn wird die Uhr umgestellt. RAmen.